Wie Sie einen guten Rauchmelder erkennen

Rauchmelder

Rauchmelder

Nach offiziellen Stellen sterben jedes Jahr über 500 Menschen an den Folgen von Wohnungsbränden. Nur die wenigsten Privathaushalte haben bisher Rauchmelder installiert. Meist beschränkt sich die Installation von Rauchmeldern auf gewerbliche Objekte. Dabei könnten die meisten dieser Todesopfer leicht vermieden werden durch die Anbringung von Rauchmeldern in den Wohnräumen. Was in einigen Ländern schon längst Pflicht ist kommt nun auch nach Deutschland: die Pflicht Rauchmelder in Privathaushalten anzubringen.

Wass die meisten nicht wissen: die meisten Brandopfer sind nicht selbst geschuldet, sondern sterben an Rauchvergiftungen. Bereits nach drei Atemzügen giftigen Brandrauches wird man ohnmächtig und kann sich vor den lodernden Flammen nicht mehr in Sicherheit bringen.

Nun hat sich der Gesetzgeber dazu entschlossen auf Landesebene die Rauchmelderpflicht einzuführen und in den letzten Jahren wurde dies in den meisten Bundesländern umgesetzt. 2015 ziehen auch die Bundesländer Baden-Württemberg nach und nun gibt es eine fast flächendeckende Pflicht in Deutschland Rauchmelder in der Wohnung zu haben.

Damit Sie sich für einen sicheren und sehr zuverlässige Rauchmelder entscheiden können, haben wir für Sie auf dieser Seite einen Rauchmelder Guide entwickelt, anhand dessen sie sich den richtigen Rauchmelder für Ihre Bedürfnisse ausfwählen können.

Qualitätsmerkmale von Rauchmeldern

Es gibt einige Eigenschaften, die entscheidend sind bei der Qualitätsbeurteilung von Rauchmeldern. Dazu gehören vor allem natürlich die Funktionalität im Brandfall, die Langlebigkeit der Batterie, die Eignung für das entsprechende Objekt und weitere Attribute, wie zum Beispiel das Aussehen.

Die Funktionalität des Rauchmelder

An oberster Stelle steht natürlich immer das sichere Auslösen des Alarms im Brandfall! In Deutschland zugelassene Rauchmelder müssen deswegen der Norm DIN 14604 genügen, die genauere Angaben macht über die Funktionalität von Rauchmeldern, die bei uns angebracht werden dürfen. Diese DIN-Norm ist allerdings nicht auf Details zugeschnitten, sondern gibt nur allgemeine Richtwerte vor.

FireAngel St-620 Verpackung

FireAngel St-620 Verpackung

Deswegen ist trotzdem wichtig die Rauchmelder auf Zuverlässigkeit der Alarmauslösung zu testen. Dafür gibt es spezielle Sprays, die einen Brand simulieren können und so kann man quasi die Auslösezeit und Zuverlässigkeit der Rauchmelder zuverlässig testen.

Was sagt die Stiftung Warentest?

Natürlich hat die Stiftung Warentest Rauchmelder untersucht und die von uns sehr gut getesteten Rauchmelder sind alle auch bei der Stiftung Warentest weit vorne platziert. Man sieht also dass es durchaus Merkmale gibt, die objektiv messbar sind und für die Zuverlässigkeit eines Rauchmelder sprechen.

Batterieleistung

Ein Punkt, der bei sehr guten Rauchmeldern eigentlich kein wirkliches Merkmal mehr ist. Alle diese hervorragenden Rauchmelder, die in den vorderen Rängen der Tests sind, haben in der Regel Langzeit-Lithiumbatterien an Bord, die zehn Jahre lang halten.

Trotzdem konnte die Stiftung Warentest bei einigen Modellen, die im Test nicht so gut abgeschnitten haben, feststellen, dass die Batterien nur sechs oder sieben Jahre durchgehalten haben. Natürlich ein ernstzunehmender Mangel, wenn man sich auf die Angaben des Herstellers verlässt. Trotzdem sollte man immer einen Funktionstest durchführen, der einmal im Jahr empfohlen wird. Alle Rauchmelder haben dafür eine Funktion, einen Knopf auf dem Rauchmelder, mit dem man ein Alarm simulieren kann. Wir empfehlen Ihnen einmal im Jahr diesen Knopf zu drücken und zu sehen ob der Rauchmelder noch einwandfrei funktioniert.

Die Eignung für das entsprechende Objekt

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Hier geht es einfach darum wie Ihre Wohneinheit ist. Man unterscheidet zwischen den so genannten Funkrauchmeldern und den stationären, einzelnen Rauchmeldern, die nicht miteinander verbunden sind.

Der wesentliche Unterschied für Sie als Kunde ist, dass Funkrauchmelder sich gegenseitig benachrichtigen, wenn ein Rauchmelder einen Brand feststellt. Das hat zur Folge, dass alle Rauchmelder Alarm geben im ganzen Haus, auch wenn nur in einem Raum ein Feuer ausgebrochen ist.

Der Vorteil ist offensichtlich: bei großen Wohneinheiten, wie Mehrfamilienhäusern oder sehr großen Einfamilienhäusern kann man den Alarm auf keinen Fall überhören. Die Annahme ist, dass wenn im Keller beispielsweise einen Brand ausbricht in der Nacht und alle Bewohner schlafen, dass dann eventuell bei einer großen Wohneinheit das Alarmsignal nicht wahrgenommen wird.

Bei Mehrfamilienhäusern ist das absolut möglich, bei Einfamilienhäusern schon eher fragwürdig. Denn die Rauchmelder, die in Deutschland zugelassen sind, müssen 85 dB leisten und wer das einmal aus Nähe hört, wird feststellen, das es wirklich ein sehr, sehr lautes und durchdringendes Geräusch ist. Die stationären, einzelnen Rauchmelder haben diese Funktionalität nicht und gehen jeweils einzeln in Alarmmodus,  wenn Sie einen Brand entdecken.

In allen Wohnungen ist das absolut ausreichend und die Anschaffung von Funkrauchmeldern wäre absolute Geldverschwendung. Deswegen empfehlen wir für Privathaushalte, die in einer Wohnung wohnen, die normalen Rauchmelder zu kaufen.

Weitere Attribute

Wer kennt es nicht: der Mann kauft Rauchmelder, bringt sie nachhause und die Frau ärgert sich über das Design! Das ist keine erfundene Geschichte, sondern das haben wir im Familienkreis selbst überlebt. Deswegen, auch wenn es der Funktionalität nicht abträglich ist, sollte man die Rauchmelder zusammen auswählen, damit es später kein Streit über das Aussehen gibt.

Schließlich hat man in Deutschland die Pflicht in allen Wohnräumen die Rauchmelder anzubringen und sich dann täglich anzusehen. Für uns ist als einziges, weitere Attribut wesentlich, dass sie sich entweder für einen Rauchmelder entscheiden müssen, der in regelmäßigen Abständen blinkt (in der Regel alle 30-40 Sekunden) oder das umgehen, indem sie ein Rauchmelder kaufen, der dieses Blinksignal nicht von sich gibt. Das Blinken kann in den Wohnräumen, gerade in der Nacht tatsächlich stören. Wollen Sie  das umgehen, dann besorgen Sie sich gleich einen Rauchmelder, der nicht blinkt.

Wenn Sie alle diese Merkmale berücksichtigen, dann haben Sie mit Sicherheit einen sehr guten Rauchmelder ausgewählt. Schauen Sie sich einfach unsere Testberichte an und entscheiden Sie dann selber, für welchen Rauchmelder Sie sich entscheiden. Alle Rauchmelder die bei uns im Test waren und gut abgeschnitten haben, sind hervorragende Produkte und können bedenkenlos eingesetzt werden.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (17 votes, average: 4.41 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *